Hilfe

Süchtig nach Potenzmittel

Potenzmittel gibt es schon seit vielen Jahren und sie haben bis heute so vielen Männern dabei geholfen, ihre Probleme mit der erektilen Dysfunktion zu lösen. Die erste Pille, die auf den Markt kam, war Viagra und ursprünglich war sie für etwas vollkommen anderes gedacht. Nachdem aber entdeckt wurde, dass diese Pille richtige Wunder erzeugt, hat man den Potenzpillenmarkt erfunden und seitdem wurden verschiedene Varianten dieser Pillen entworfen. Es wird darüber berichtet, dass die Pillen das sexuelle Leben vollkommen neu gestalten und dass sie aus dem Manne das Beste hervorbringen können. Doch was passiert, wenn man die Potenzmittel sucht bekommt? Obwohl das richtig komisch und unwahrscheinlich klingen mag, können diese Pillen, wie alle anderen Arzneimittel, süchtig machen. Wie es dazu kommt und was man dagegen macht, wird folgend erklärt.

Sucht oder nicht?

Studien haben gezeigt, dass Viagra und andere Produkte dieser Art süchtig machen können. Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Indem man unter Potenzstörungen leidet, ist man deprimiert und will einfach einen Ausweg aus der gesamten Situation finden. Nachdem man zum ersten Mal die Pille probiert und gesehen hat, was für eine Wirkung sie hat, fühlt man sich wieder genug Mann. Das führt wiederum dazu, dass man die Pillen einfach jeden Tag nehmen will, damit man wieder dieses Gefühl spüren kann. Probleme tauchen dann auf, wenn die erektile Dysfunktion beseitigt wurde, man aber trotzdem jeden Tag Potenzpillen einnimmt. Es kann sein, dass diese eine bessere Erektion und damit auch besseren Sex hervorrufen, aber wenn man gesund ist, sollte man diese auf keine Fälle einnehmen! Und so beginnt nun die Sucht: Man kauft Pillen jede Woche, bestellt sich welche per Internet und nimmt sie jeden Tag ein, auch wenn man keinen Sex hat. In solchen Fällen ist es wirklich ratsam, dass man sich an einen Arzt wendet, da man offensichtlich ein sehr großes Problem damit hat. Die empfohlene Dosis ist eine Pille pro Tag, jedoch sollte man sie nicht wirklich jeden Tag einnehmen. Wer das macht, ist vor allem süchtig geworden und sollte nach Hilfe suchen.

Auswirkungen der Sucht

Potenzpillen Sucht kann schwere Auswirkungen haben. Im schlimmsten Falle ist es so, dass man nach einer gewissen Zeit vollkommen immun gegen sie wird und dass sie ihre eigentlich Funktion nicht erfüllen können. Andere Auswirkungen, denen man begegnen kann, sind Schmerzen im Rücken-und Bauchbereich, da es auf keinen Fall gesund ist, die Arzneimittel in einer solchen Menge einzunehmen. Wenn es nach der Einnahme der Pille zu keiner Erektion kommt, dann machen Männer einen noch größeren Fehler und nehmen eine weitere Pille ein, die die Wirkung verstärken sollte. Somit wird aber nur die Sucht verstärkt, die dann mit

  • Kopfschmerzen
  • Augenrötungen
  • Herzkrankheiten
  • Bluthochdruck oder sogar
  • mit dem Tode enden kann.

Es ist wirklich empfehlenswert, dass man einen Ausweg aus der Sucht findet, da nach einer gewissen Zeit mehr keine positiven Effekte der Pille zu sehen sind, sondern nur Nachteile und Nebenwirkungen. Am besten ist es, dass Sie sich an Ihren Arzt wenden und bei ihm eine Lösung für solche Probleme suchen, bevor sie eskalieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.